Ein Produkt der Westenergie Breitband GmbH – ein Teil der E.ON Gruppe

Personalisiert, animiert und oft ultrakurz: Videos – Turbo-Content in HD-Qualität

Bloggen Sie noch – oder Vloggen Sie schon? Videos sind das neue Content-Format Nummer eins. Ob regelmäßiges Videotagebuch – der sogenannte Vlog – oder praktische How-to-Anleitung, kreative Lifehacks oder witzige Memes: Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte. Videos bestehen aus durchschnittlich 24 Bildern pro Sekunde – und lassen sich wesentlich leichter konsumieren als Texte. Kein Wunder also, dass die Spots bei Jung und Alt immer beliebter werden. TikTok gilt dabei als absoluter Trendsetter, aber auch YouTube, Insta Video und Vimeo setzen auf Entertainment im Videoformat. Doch für ein unterbrechungsfreies Streamingerlebnis in Full oder Ultra HD brauchen Sie eine entsprechend große Bandbreite. Ein Glasfaseranschluss macht es möglich und wird sogar Video-Angeboten in 4K und 8K gerecht.

Streaming ist das neue Fernsehen

Ob in geselliger Runde mit Familie und Freunden oder zum Abschalten nach Schule bzw. Job – acht von zehn Internetnutzern schauen Videos. 40 Prozent von ihnen sogar täglich. Das sind doppelt so viele wie noch vor drei bis vier Jahren! Weitere 38 Prozent streamen zumindest mehrmals pro Woche. Um die Clips abzurufen, greifen sie mit ihren Laptops, Tablets oder Smartphones insbesondere auf die einschlägigen Videoplattformen wie TikTok oder YouTube zu.

TikTok – die Videoplattform Nummer eins

Kein Wunder also, dass die Userzahlen der Portale in die Höhe schnellen: Nur vier Jahre nach dem Go-live verzeichnet der chinesische Social-Media-Riese TikTok mittlerweile mehr als eine Milliarde aktiver Nutzer pro Monat. Schon für 2022 peilt das Video-Netzwerk die Marke von 1,5 Milliarden an. Und diese Rechnung könnte durchaus aufgehen: Immerhin war TikTok 2021 die am häufigsten downgeloadete App weltweit. Allein während der Pandemie hat die Kurzvideo-Plattform mehr als 300 Millionen neue Anwender für sich gewinnen können.

Generationenübergreifender Video-Trend

Während knapp 70 Prozent der TikToker jünger als 25 Jahre alt sind, spricht YouTube verstärkt auch ältere Nutzer an: Zwar verzeichnet YouTube im Vergleich zu TikTok lediglich 2,3 Millionen aktive User pro Monat, aber darunter sind auch etliche aus älteren Generationen. Jeder zweite über 75-Jährige, der zumindest hin und wieder Videos schaut, sucht diese auf YouTube.

Videos: Je kürzer, desto besser?

Waren TikTok-Videos ursprünglich auf 15 Sekunden begrenzt, wurde die Dauer zunächst auf 60 Sekunden und mittlerweile sogar auf drei Minuten ausgeweitet. Die Spots bieten damit vor allem kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch. Anders bei YouTube: Hier gibt es kein Zeitlimit, wodurch auch klassische Landscape Videos und Stories upgeloadet werden können. Generell geht der Trend aber zu kurzen Videos. Diese Entwicklung kommt den Bedürfnissen unserer Tempo-Gesellschaft entgegen: Wo 1-Click-Bestellungen und Same-Day-Lieferungen längst zum New Normal gehören, müssen auch Videos dem Anspruch von „Schneller, höher, weiter“ gerecht werden.

Personalisiert, mit 360-Grad-Blick und angereichert mit Elementen aus der virtuellen Welt geht es darum, einer zunehmend multimedialen Gesellschaft mit sinkender Aufmerksamkeitsspanne maximale Unterhaltung zu bieten – und zwar auf höchstem Niveau. Vlogger, YouTuber und TikToker müssen folglich hochwertige Clips in immer kürzeren Intervallen produzieren. Schließlich ist das Video der Konkurrenz nur einen Touch weit entfernt. Damit Konsumenten auf diesen Content unterbrechungsfrei zugreifen können, benötigen sie eine hochleistungsfähige Internetverbindung. Sie ist quasi ihre Eintrittskarte, um die ganze Welt des Video-Streamings zu genießen – in all ihrer Vielfalt, in ihren bunten Farben und in blitzschnellen Bildsequenzen.