Ein Produkt der Westenergie Breitband GmbH - ein Teil der E.ON Gruppe
Produkte Glasfaserausbau Service & Hilfe Neuigkeiten Ausbaugebiete
Produkte Glasfaserausbau Service & Hilfe Neuigkeiten Ausbaugebiete

FAQ

Beschränken Sie Ihre Suche auf bestimmte Themen, um ein genaueres Ergebnis zu erhalten:

Allgemeine Fragen zu E.ON Highspeed

Die Westenergie Breitband GmbH als Teil der E.ON Gruppe erreicht durch ihre Glasfaserinfrastruktur höhere Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung, da das Signal optisch und nicht elektronisch übertragen wird. Führen Sie den Verfügbarkeitscheck auf unserer Startseite durch und prüfen Sie, ob auch Ihr Zuhause bereits an die Glasfasertechnologie angeschlossen wurde und Sie künftig mit schnellem Internet surfen können.

E.ON TV

E.ON TV ist ein ortsunabhängiges Fernsehen im heimischen WLAN/LAN, das über eine webbasierte App, einen Webbrowser oder die mitgelieferte SET-TOP-BOX betrieben werden kann. Neben Live-Fernsehen haben Sie direkten Zugriff auf Videotheken, Mediatheken und weitere Applikationen.

Der Benutzername wird aus technischen Gründen automatisch vergeben und ist leider nicht änderbar.

Die Zugangsdaten werden Ihnen im Kundenportal bereitgestellt.

Manche Sender haben für einige Sendungen nicht die IPTV-Übertragungsrechte.

Es gibt das HD-Paket (viele private Sender in HD-Qualität) und verschiedene Sprachen-Pakete (z. B. in Türkisch). Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.eon-highspeed.com/.

Ja. Im Basispaket sind die öffentlich-rechtlichen Sender in HD-Qualität enthalten. Zusätzlich können Sie das HD-Paket buchen und erhalten weitere, private Sender in HD-Qualität dazu. Diese sind jedoch nur über die SET-TOP-BOX auf Ihrem Fernseher verfügbar.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Kinder bestimmte TV-Programme via App oder Webbrowser sehen, dann behalten Sie die Zugangsdaten für E.ON TV für sich und loggen Sie Ihre Kinder nur dann ein, wenn Sie mit den geschauten Programmen vertraut und einverstanden sind.

Westenergie Breitband hat keinen Einfluss auf die bereitgestellten Inhalte. Diese obliegen dem jeweiligen Inhalte-Anbieter.

Ja. Sie können E.ON TV auf bis zu vier Endgeräten gleichzeitig nutzen. Also z. B. parallel am Fernseher über die SET-TOP-BOX, am Laptop über Webbrowser und auf einem iPad über die E.ON TV/Quantum TV-App. Sofern die SET-TOP-BOX eine Aufnahme durchführt, reduziert dies nicht die Anzahl der möglichen Endgeräte.

Es gibt die Möglichkeit, bestimmte Sender/Sendungen in der Originalsprache zu schauen. Der Zweikanalton kann über die Schaltfläche „Audiokanal wechseln“ im Sendermenü ausgewählt werden.

Die Übertragung des TV-Signals im ausländischen Mobilfunk-Netz ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Fernsehen über das mobile Endgerät funktioniert nur im heimischen Netz von Westenergie Breitband, wofür Sie einen von Westenergie Breitband bereitgestellten Internet-Zugang benötigen. Sie können aber im Ausland mit Ihrer E.ON TV/Quantum TV-App das Fernsehprogramm recherchieren und Aufnahmen auf Ihrer SET-TOP-BOX zu Hause programmieren. Die App können Sie direkt im Google Play Store oder Apple App Store herunterladen.

Die Übertragung des TV-Signals im Mobilfunk-Netz ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Fernsehen über das mobile Endgerät funktioniert nur im heimischen Netz von Westenergie Breitband, wofür Sie einen von Westenergie Breitband bereitgestellten Internetzugang benötigen. Sie haben jedoch von unterwegs aus mit der E.ON TV Applikation (Quantum TV-App) Zugriff auf die Elektronische Fernsehzeitung und die Möglichkeit, Aufnahmen auf Ihrer heimischen SET-TOP-BOX zu programmieren. Die App können Sie direkt im Google Play Store oder Apple App Store herunterladen.

Die aktuellen Preise entnehmen Sie bitte den Informationen auf unserer Homepage.

Die aktuelle Senderliste finden Sie unter: https://www.eon-highspeed.com/downloads-iptv.

Neben dem Fernseher können Sie E.ON TV auch auf mobilen Endgeräten genießen. Über Ihr heimisches Internet werden Programme dorthin übertragen, wo Sie fernsehen möchten z. B. auf Ihr Tablet im Wohnzimmer, auf Ihr Smartphone in der Küche sowie auf Ihren Laptop im Arbeitszimmer. Das Ganze funktioniert entweder über Ihren Webbrowser auf https://www.quantum-tv.com/login oder über die Quantum TV-App. Diese können Sie direkt im Google Play Store oder Apple App Store herunterladen. Auf den mobilen Endgeräten müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen. Diese finden Sie in Ihrem persönlichen Kundenportal.

Auf dem Fernseher kann E.ON TV über die SET-TOP-BOX empfangen werden, die Ihnen bei Buchung von Westenergie Breitband automatisch mitgeliefert wird. Voraussetzung ist, dass die SET-TOP-BOX mit dem Fernseher und dem heimischen Westenergie Breitband Internet verbunden ist. Um auch die Aufnahme- und Pausen-Funktion nutzen zu können, muss ein USB-Speicherstick an die SET-TOP-BOX angeschlossen werden.

E.ON TV - Fragen zum Vertrag

Der Vertrag kann immer mit einer Frist von drei Monaten zum Laufzeitende gekündigt werden. Die Vertragsverlängerung beträgt zwölf Monate nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit.

Die Mindestvertragslaufzeit bei E.ON TV beträgt immer 24 Monate. Sollte die Vertragslaufzeit Ihres Bandbreitenproduktes jedoch vorher enden und Sie dieses kündigen, so entfällt vorzeitig auch die Option E.ON TV.

Die aktuellen Preise entnehmen Sie bitte den Informationen auf unserer Homepage.

Die Option E.ON TV können Sie bei den Produkten E.ON Highspeed 120 und E.ON Highspeed 300 hinzubuchen.

E.ON TV - Nutzung auf mobilen Endgeräten

Dies ist derzeit aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. Aufnahmen können zwar über mobile Endgeräte (App oder Webbrowser) programmiert werden. Sie werden aber nur auf dem USB-Speichermedium aufgezeichnet, sofern es an der SET-TOP-BOX angeschlossen ist. Folglich können die aufgenommenen Inhalte nur über den an die SET-TOP-BOX angeschlossenen Fernseher angesehen werden.

Bitte stellen Sie sicher, dass die TV-Box angeschaltet ist und ein Speichermedium an die Box angesteckt und formatiert ist.

Wir haben alle großen und wichtigen Sender im Angebot. Allerdings kann es einige kleine Sparten-Sender geben, die noch fehlen. Dies kann vertragliche oder rechtliche Gründe haben. Wir versuchen laufend, das Angebot zu erweitern.

Ja. Sie können einen iPod touch nutzen, wenn Sie mit dem Gerät eine Internetverbindung per WLAN/WiFi über ihren Westenergie Breitband Anschluss nutzen.

Nein. Aktuell ist eine Nutzung von Google Chromecast aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich.

Nein. Aktuell ist eine Nutzung von Apple AirPlay aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich.

Aktuell ist das nicht der Fall.

Sie können die App direkt im Google Play Store herunterladen. Nutzen Sie dazu bitte die Quantum TV-App. Die Zugangsdaten für den E.ON TV-Service bekommen Sie per Post nach der Auftragsbestätigung zugesandt.

Sie können die App direkt im Apple App Store herunterladen. Nutzen Sie dazu bitte die Quantum TV-App. Die Zugangsdaten für den E.ON TV-Service bekommen Sie per Post nach der Auftragsbestätigung zugesandt.

Sie können E.ON TV über eine App mit allen WLAN-/WiFi-fähigen Endgeräten nutzen, die entweder mit iOS von Apple (ab iOS 10) oder Android von Google (ab 4.4 [KitKat]) arbeiten. Alle mobilen Endgeräte, die diese Voraussetzung nicht erfüllen, können E.ON TV über den Webbrowser (www.quantum-tv.com) empfangen. Versuchen Sie vorrangig, die nativen Applikationen zu nutzen. Diese sind direkt auf die Apple- bzw. Android-Geräte abgestimmt.

E.ON TV - Technische Fragen

Nein, ein Speichermedium muss eingesteckt sein, sonst funktioniert die Timeshift-Funktion nicht.

Die Funktion Timeshift zeichnet die Sendung so lange auf, bis die Kapazitätsgrenze des USB-Sticks erreicht ist. Beim Ausschalten der Box oder Umschalten auf einen anderen Sender stoppt Timeshift die Aufzeichnung automatisch.

Die TV-Box formatiert das USB-Speichermedium automatisch. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, können Sie alternativ das Speichermedium im Format ext4 formatieren.

In diesem Fall ist das Bildformat oder das Seitenverhältnis nicht korrekt eingestellt. Dies können Sie im Menüpunkt Einstellungen unter „Audio & Video“ anpassen.

Ziehen Sie den Netzstecker für ca. fünf Sekunden und starten Sie die TV-Box anschließend neu. Sollte sie anschließend noch immer nicht funktionieren, führen Sie einen Reset auf Werkseinstellungen durch.

Die Angabe der aktuellen Software-Version finden Sie unter dem Menüpunkt Einstellungen oben rechts.

Das Speichermedium ist eventuell voll. Bitte löschen Sie entsprechende Aufnahmen von Ihrem Speichermedium, um neue Sendungen aufnehmen zu können. Bitte beachten Sie auch, dass Sie nicht parallel mehrere Sendungen aufnehmen können. Während der Aufnahme einer Sendung können Sie aber trotzdem eine weitere Sendung anschauen.

Wählen Sie in den Einstellungen im Hauptmenü der SET-TOP-BOX die Systemeinstellungen aus. Anschließend klicken Sie auf „Netzwerk“ und stellen die Funktion von „LAN“ auf „WiFi“ um. Die TV-Box durchsucht alle verfügbaren WiFi-Netze. Wählen Sie Ihres aus und verbinden Sie sich.

Geeignete USB-Speichermedien sind z. B.: SanDisk Ultra Fit 64GB (SDCZ43-032G-G46) SanDisk Cruzer Fit 64GB (SDCZ33-064G-B35) Seagate 500GB (SET-TOP-BOXX500200) WD Elements Portable 1TB (wdbu6y0010bbk-05) WD Elements Portable 2TB (wdbu6y0020bbk-05)

Bitte überprüfen Sie, ob der Ton auf Ihrem Rechner grundsätzlich funktioniert. Bitte besuchen Sie dazu eine andere Webseite wie beispielsweise youtube.com. Sie können die Lautstärke an Ihrem Endgerät regulieren.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Zugang zum Internet haben. Überprüfen Sie auch die Firewall-Konfiguration und geben Sie dort die Internet-Aktivitäten für Quantum TV frei.

Als Kunde, der E.ON TV gebucht hat, erhalten Sie stets die höchste Bild- und Übertragungsqualität.

WLAN/WiFi weist dieselben Übertragungsprobleme auf wie ein Radio. Wenn die Verbindung nicht gut ist, verschlechtert sich die Bildqualität. Versuchen Sie daher, Ihr WLAN/WiFi besser zu positionieren, um eine bessere drahtlose Verbindung zu bekommen. Grundsätzlich empfehlen wir, die SET-TOP-BOX über ein LAN-Kabel anzuschließen.

Bitte stellen Sie sicher, dass die SET-TOP-BOX Zugang zum Internet hat.

Sollte auch das nochmalige Aus- und Anschalten der SET-TOP-BOX nicht helfen, trennen Sie die Box vom Strom und halten Sie den „Power-Knopf“ vorne an der Box für 10 Sekunden gedrückt, während Sie gleichzeitig den Stecker wieder einstecken.

Fragen zum Internetanschluss

Beim Online-Gaming gibt es abhängig des jeweiligen Spiels und des entsprechenden Spiele-Servers Unterschiede. Einige erfordern eine eindeutige Adressierung Ihres Anschlusses bzw. Ihrer Spieleconsole direkt aus dem Internet. In diesem Falle benötigen Sie eine öffentliche IP-Adresse. Mit dem Standard E.ON Highspeed Produkt der Westenergie Breitband erhalten Sie eine privat dynamische IP-Adresse, wodurch die direkte Adressierung nicht möglich ist. Sollten Sie eine direkte Adressierung wünschen, so haben Sie bei uns die Möglichkeit die Option „öffentlich dynamische IP-Adresse“ für mtl. 3,- Euro hinzuzubuchen.

Die Eigenschaften der Anschlussleitung, insbesondere Leitungslänge und Leitungsquerschnitt, beeinträchtigen die maximal mögliche Geschwindigkeit auf der Leitung. Welche Geschwindigkeit tatsächlich bei Ihnen erreichbar ist, kann jedoch erst nach Anschaltung ermittelt werden, nämlich dann, wenn uns die tatsächliche Leitungslänge und der tatsächliche Leitungsquerschnitt bekannt sind. Darüber hinaus gibt es Störeinflüsse, die ebenfalls beschränkende Wirkung haben können. Diese Störeinflüsse können erst nach Anschaltung gemessen werden. Mit unserem Verfügbarkeitscheck, den Sie vor Ihrer Bestellung durchlaufen müssen, schätzen wir die Länge Ihrer Anschlussleitung zu unserem nächsten Technikstandort und errechnen darauf basierend die maximal mögliche Produktbandbreite.

Das ist problemlos möglich, wenn Ihr EC-Terminal die Verbindung über einen LAN-Anschluss herstellt. Geräte, die eine Einwahlverbindung aufbauen (ISDN/Analog) funktionieren in der Regel nicht.

Ja, Sie können beide Dienste uneingeschränkt parallel nutzen.

Es ist selbstverständlich möglich, den Internetanschluss mit mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen. Voraussetzung dafür ist ein entsprechender Router, den Sie ebenfalls von uns mieten können.

Fragen zum Produkt

Überprüfen Sie die Einstellungen an Ihrem Router. Die DTMF-Übertragung muss auf ‚Inband‘ konfiguriert werden. Konfigurationshinweis am Beispiel einer AVM FRITZ!Box:

  • FRITZ!Box-Menü aufrufen: Telefonie/Eigene Rufnummern
  • Rufnummer bearbeiten
  • unter ‚Weitere Einstellungen‘ die ‚DTMF-Übertragung‘ ‚Inband‘ auswählen.

Da Sie bei E.ON Highspeed keine eigene E-Mail-Adresse beantragen können und wir keinen Zugriff auf Ihre E-Mails haben, führen wir diese Dienstleistung nicht durch.

Sie können Ihre Telefonnummer mitnehmen, falls sich Ihre neue Adresse im selben Vorwahlbereich befindet wie Ihre bisherige.

Informieren Sie uns per E-Mail. Sofern unser schnelles Internet auch an Ihrer neuen Adresse für Sie verfügbar ist, kümmern wir uns um den Umzug Ihres Internets. Sollte E.ON Highspeed an der neuen Adresse jedoch nicht verfügbar sein, haben Sie die Möglichkeit, von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen.

Ja, Sie können Skype wie gewohnt weiter nutzen.

VoIP steht für „Voice over Internet Protocol". Es bedeutet, dass ihre Sprachkommunikation in Form von IP-Datenpaketen übertragen und erst am Router/Media Gateway zu Sprache gewandelt wird.

Der Einzelverbindungsnachweis (EVN) ist eine Auflistung aller kostenpflichtigen, ausgehend geführten Gespräche mit Angabe der Rufnummer, der Dauer und der Kosten des jeweiligen Gesprächs. Der Einzelverbindungsnachweis ermöglicht es Ihnen, die bei der Telefonie entstehenden Kosten nachzuvollziehen. Auf Wunsch senden wir Ihnen einen kostenlosen Einzelverbindungsnachweis zusammen mit der monatlichen Rechnung zu. Die gewählten Rufnummern können dabei wahlweise vollständig oder um die letzten drei Ziffern verkürzt dargestellt werden.

Es ist möglich, die einzelnen „Rufnummerngassen“ sperren zu lassen. Im Standard ist die 0900-Gasse komplett gesperrt. Weitere Gassen wie z. B. die verschiedenen Gewinnspiele (0137) können ebenso wie Handynummern (Gassen 015, 016, 017) und Nummern aus dem Ausland auf Wunsch gesperrt werden.

Ja, Sie können eine Geheimnummer bei uns beantragen. Das ist eine Nummer, die nicht im Telefonbuch eingetragen und auch bei Anrufen nicht angezeigt wird. Es entstehen Ihnen dabei keine Mehrkosten.

Wenn Sie es wünschen, können Sie dies bei Ihrer Bestellung angeben. Ein Telefonbucheintrag ist kostenlos. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit, den genauen Namen sowie die Telefonnummer(n), die im Telefonbuch erscheinen soll(en), anzugeben. Darüber hinaus können Sie an dieser Stelle wählen, ob Sie in gedruckten, elektronischen und/oder digitalen Verzeichnissen erscheinen möchten.

Für die Nutzung eines von der Westenergie Breitband gemieteten Routers sind keine Zugangsdaten erforderlich; die Konfiguration erfolgt dabei automatisch. Sollten Sie ein eigenes Gerät verwenden, beachten Sie für die allgemeinen Einstellungen bitte unsere Anleitung für kundeneigene Router. Diese finden Sie unter: https://www.eon-highspeed.com/downloads/. Die individuellen Daten für Ihren VoIP-Zugang entnehmen Sie dem Kundenportal: https://www.eon-highspeed.com/downloads/.

Wir können Ihnen die notwendigen Geräte gegen eine kleine Miete zur Verfügung stellen. Sie müssen sich um nichts kümmern. Sie können sich jedoch auch einen Router privat besorgen.

Fragen zum Telefonanschluss

Die Bandbreitenmessung der Bundesnetzagentur (https://breitbandmessung.de/) ist in der Webbrowser-Version nur für Messungen kleiner 500 Mbit/s ausgelegt und unterstützt aktuell keine höheren Bandbreiten. Aus diesem Grund finden Sie in der Produktauswahl nur Bandbreitenprodukte kleiner 500 Mbit/s. Sollten Sie ein Produkt mit einer höheren Bandbreite nutzen, so empfehlen wir die Installation der Desktop-App, die auf der Webseite der Bundesnetzagentur (https://breitbandmessung.de/desktop-app) zur Verfügung steht. Dort finden Sie auch unsere höheren Bandbreitenprodukte zur Auswahl.

Mit dem Vertragsende bei der Deutschen Telekom steht Ihnen auch der „Anrufbeantworter im Netz“ nicht mehr zur Verfügung.

Falls Sie das Gefühl haben, nicht die zugesicherten Bandbreiten aus dem Produktinformationsblatt erreichen zu können, prüfen Sie bitte zunächst, ob …

  • Sie ein geeignetes Messverfahren nutzen (bspw. https://breitbandmessung.de/)
  • Sie die Messung kabelgebunden durchführen
  • sich keine weiteren Geräte im Netzwerk befinden (auch nicht im WLAN)
  • auf dem Gerät, parallel zur Messung, keine weiteren Programme laufen, insbesondere keine Updateprogramme, Downloader- oder Filesharing-Software
Bei Bandbreiten oberhalb der 100 Mbit/s ist zudem darauf zu achten, ob die verwendete Hardware diese unterstützt. Sowohl diverse Router als auch Notebooks verfügen noch über Netzwerkkarten, die ausschließlich Fast Ethernet (100 Mbit/s) unterstützen oder auf diesen Modus konfiguriert sind.

Bitte beachten Sie bei der Bandbreitenmessung von Produkten ab 500 Mbit/s und höher:
Die Bandbreitenmessung der Bundesnetzagentur (https://breitbandmessung.de/) ist in der Webbrowser-Version nur für Messungen kleiner 500 Mbit/s ausgelegt und unterstützt aktuell keine höheren Bandbreiten. Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Webseite. Für Bandbreitenmessungen ab 500 Mbit/s und höher empfehlen wir die Installation der Desktop-App, die auf der Webseite der Bundesnetzagentur (https://breitbandmessung.de/desktop-app) zur Verfügung steht.

Westenergie Breitband bietet auch Produkte mit Geschwindigkeiten über 100 Mbit/s hinaus an. Sie haben bei uns einen E.ON Highspeed 120- oder E.ON Highspeed 300-Anschluss gebucht, erreichen jedoch nur eine maximale Geschwindigkeit von knapp unter 100 Mbit/s? Dazu sollten Sie wissen: Der in Ihren PCs, Notebooks etc. verbaute Netzwerkanschluss / die Schnittstellenkarte oder auch Netzwerkkomponenten innerhalb Ihrer Hausvernetzung können Ihren E.ON Highspeed-Anschluss begrenzen. Überprüfen Sie, ob Ihre verwendeten Netzwerkkomponenten und Anschlüsse an PC und Notebook Gigabit-Ethernet (1000 Mbit/s) unterstützen. Sollten diese nur Fast-Ethernet (100 Mbit/s) unterstützen, so wird die maximal nutzbare Bandbreite an ebendieser Stelle eingeschränkt. Beachten Sie bitte auch etwaige Konfigurationseinschränkungen an FRITZ!Box oder vergleichbaren Routern. Die LAN-Ports sollten für die Nutzung von Gigabit-Ethernet (1000 Mbit/s) konfiguriert sein.

Nein, wir stellen einen transparenten Zugang zur Verfügung und filtern weder spezifische Ports noch Internetseiten.

Da wir einen reinen Internetzugang ohne Webserver und E-Mail-Adresse anbieten, ist die Nutzung einer eigenen Domain unabhängig von unserem Anschluss zu betrachten. Das Setzen eigener PTR-Records ist nicht möglich.

Es ist bei uns nicht möglich, Anlagenanschlüsse zu portieren.

Wir stellen Ihnen einen VoIP-Anschluss zur Verfügung, der je nach Router/Media Gateway einen internen S0-Anschluss mit zwei Sprachkanälen bereitstellen kann. Handelsübliche ISDN-Telefone sind darüber problemlos nutzbar. Die Kompatibilität einer eventuell vorhandenen Telefonanlage müssen Sie im Einzelfall mit dem Hersteller prüfen. Die Nutzung des D-Kanals oder Einwahlverbindungen sind nicht möglich. Die Nutzung von ISDN ist abhängig von dem eingesetzten Router. Sollten Sie von uns einen Router beziehen, ist nur die FRITZ!Box 7490 ISDN-fähig. Sollten Sie einen eigenen Router nutzen, erkundigen Sie sich bitte beim Hersteller.

Bei E.ON Highspeed erfolgt die Telefonie über die FRITZ!Box. Kommt es zu einem Stromausfall, ist auch die FRITZ!Box davon betroffen. Dies führt dazu, dass Ihr Anschluss in diesem Moment nicht gesichert ist. Da diese Technologie inzwischen bei fast allen Telekommunikationsanbietern zum Einsatz kommt, stellen die meisten Pflegeeinrichtungen Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung. Sollte dies nicht der Fall sein, sprechen Sie uns gerne an.

Der Betrieb einer Alarmanlage über einen E.ON Highspeed-Anschluss wird grundsätzlich nicht empfohlen.

Mit dem Vertragsende bei der Deutschen Telekom steht Ihnen auch der „Anrufbeantworter im Netz“ nicht mehr zur Verfügung.

Fragen zum Vertragsabschluss

Für den Zeitraum der MwSt.-Senkung, vom 01.07. bis 31.12.2020, senken wir auch den von uns Online und in unseren Produktdokumenten dargestellten Bruttopreis, um die Höhe der angepassten MwSt. (3%). Dies bezieht sich lediglich auf den benannten Zeitraum und entfällt wieder mit erneuter Anpassung der Mehrwertsteuer auf 19% am 01.01.2021.

Nein. Wir kündigen für Sie. Wenn unser Netzausbau noch andauert, kann es stets Unwägbarkeiten geben (Genehmigungsverfahren, Wetterbedingungen etc.). Sollten Sie dennoch kündigen wollen, sodass Sie schnellstmöglich über E.ON Highspeed superschnelles Internet nutzen können, dann können Sie als Übergang den Abschluss eines Produktes ohne Mindestvertragslaufzeit von Marktteilnehmern nutzen. Dazu bieten verschiedene Anbieter am Markt entsprechende Verträge an. So können Sie nach Fertigstellung unseres Netzes auch ohne zusätzliche Wartezeit umgehend auf unsere Dienstleistungsprodukte wechseln.

FTTC: Sollten Sie einen FTTC-Anschluss bekommen, wenden Sie sich bitte an den Bauherrenservice der Telekom; dieser ist verantwortlich dafür, dass die Leitung in Ihr Haus richtig dokumentiert wird. FTTH: Sollten Sie einen Glasfaseranschluss bis in Ihr Haus bekommen, wenden Sie sich bitte an die Westnetz.

Sollten Sie einen FTTH-Anschluss (Fiber to the home, Glasfaser bis ins Gebäude) haben, können Sie die E.ON Highspeed-Produkte auch über diesen Link bestellen: https://www.eon-highspeed.com/.

Nein, den Rabatt gewähren wir nur E.ON-Strom- und/oder -Erdgaskunden.

In einigen Regionen, in denen E.ON Highspeed verfügbar ist, sind auch weitere Dienstanbieter tätig. So zum Beispiel Telekom, Filiago, Hugo oder Gustav. Diese Anbieter sind aktuell auch auf der Infrastruktur der Westenergie Breitband tätig, sind von den Diensten aber vollkommen unabhängig. Das bedeutet, dass sowohl das Angebot als auch die Preise vom Anbieter selbst gestaltet werden können und der Kunde die freie Wahl hat. Der Hintergrund dabei ist, dass die Westenergie Breitband seine Infrastruktur diskriminierungsfrei zur Verfügung stellt.

Nein, der E.ON-Kundenrabatt gilt nur für Strom- und/oder Erdgaskunden.

Ja, einen LTE-Vertrag kündigen wir genauso wie jeden anderen Altvertrag.

Sie können Ihre Vertragsdaten jederzeit ändern. Bitte teilen Sie uns die Änderung schriftlich mit. Westenergie Breitband GmbH, Opernplatz 1, 45128 Essen oder service@eon-highspeed.com.

Bitte lassen Sie uns den Anbieterwechselauftrag unmittelbar nach der Bestellung zukommen, da wir nur so alle notwendigen Schritte zur Umstellung Ihres Vertrags einleiten können und keine Fristen überschritten werden. So können wir auch sicherstellen, dass die Mitnahme Ihrer Rufnummer(n) funktioniert.

Falls Sie bereits Kunde sind und nicht den Service „Rechnung per Post“ gewählt haben, ist es zu Abrechnungszwecken zwingend notwendig, dass uns Ihre E-Mail-Adresse vorliegt. Nur so kann gewährleistet werden, dass wir Ihnen die Rechnung ordnungsgemäß online zur Verfügung stellen können.

Nachdem Ihr Auftrag bei uns erfasst wurde, bekommen Sie ein Willkommensschreiben. Sofern Sie uns mit der Übernahme Ihrer Rufnummer beauftragen, füllen Sie bitte den Anbieterwechselauftrag aus: https://www.eon-highspeed.com/. Wir werden Ihren laufenden Vertrag kündigen und den bestehenden Anschluss und Ihre Rufnummer(n) zum Ende der Laufzeit Ihres alten Vertrags für Sie übernehmen. Falls Sie einen Neuanschluss bestellt haben, werden wir Ihren Anschluss zum nächstmöglichen Anschalttermin bereitstellen. Die nötigen Geräte und eine Aufbauanleitung senden wir Ihnen einige Tage vor Ihrem Anschalttermin zu.

Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Sofern Sie nach Ablauf der Vertragslaufzeit nicht kündigen, verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate. Die Kündigungsmodalitäten entnehmen Sie bitte unseren AGB. Diese finden Sie hier: https://www.eon-highspeed.com/.

Fragen zur Hardware

Eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit eines Anschlusses kann nicht zugesagt werden, da die am Anschluss des Kunden konkret erreichbare Übertragungsgeschwindigkeit von den jeweiligen physikalischen Eigenschaften der Anschlussleitung abhängt, insbesondere von der sogenannten Leitungsdämpfung, die sich unter anderem aus der Länge der Anschlussleitung und dem Leitungsdurchmesser ergibt.

Die von uns gemieteten Geräte unterstützen die WLAN-Verschlüsselung nach den derzeit gängigen Verfahren. Die Verschlüsselung ist standardmäßig aktiviert. Den WLAN-Schlüssel finden Sie auf der Unterseite der gelieferten FRITZ!Box.

Hier finden Sie eine Anleitung zur Einrichtung von kundeneigenen Routern, welche die erforderlichen Einstellungen für Ihren Router enthält (beispielhaft für eine AVM FRITZ!Box).

Sie können sowohl den Internetzugang als auch VoIP mit eigener Hardware nutzen. Wir empfehlen jedoch die Nutzung unserer Mietgeräte, da für sie die Kompatibilitätsprüfung und die Konfiguration entfallen. Die allgemeinen Einstellungen finden Sie unter https://www.eon-highspeed.com/downloads/, die individuellen Daten für Ihren VoIP-Zugang entnehmen Sie dem Kundenportal: https://service.eon-highspeed.com/login.

Bei der Bestellung von E.ON Highspeed haben Sie die Möglichkeit, eine AVM FRITZ!Box zu mieten. Diese ist bereits konfiguriert und auf Ihr bestelltes Produkt abgestimmt.

Fragen zur Nutzung der SET-TOP-BOX

Aus technischen Gründen ist es heute noch nicht möglich, Aufnahmen mit einer zweiten SET-TOP-BOX zu machen. Sofern ein USB-Medium angeschlossen ist, steht die Timeshift- Funktion aber zur Verfügung.

Die Aufnahme richtet sich nach den EPG-Daten, die einmal täglich automatisch aktualisiert werden. Wenn eine Sendung überzogen wird, greift noch die zusätzliche Aufnahmezeit (Padding Time). Wenn aber der EPG auf die nächste Sendung überspringt, wird die Aufnahme abgebrochen.

Prüfen Sie, ob das USB-Speichermedium noch korrekt angeschlossen ist.

Ja, das ist möglich. Sie können die App öffnen und sehen die Sender, sodass Sie ein Programm für eine Aufnahme auf der TV-Box speichern können.

Derzeit lassen sich die Aufnahmen nur auf der TV-Box selbst löschen. Sollte das angesteckte USB-Speichermedium nicht mehr genügend Kapazität für eine weitere Aufnahme haben, so erscheint auf den mobilen Apps eine Fehlermeldung, in der beschrieben wird, dass die Sendung nicht auf Aufnahme programmiert werden kann.

Es ist gleichgültig, in welchen Anschluss der Stick gesteckt wird. Es wird aber nur ein Speicher-Stick unterstützt.

Aktuell ist es möglich, eine Aufnahme durchzuführen und ein weiteres Programm zu schauen.

Es gibt drei unterschiedliche Farben, die die Kontrollleuchte neben dem Power-Button der Box anzeigt: Grün – Die Box ist an und bereit, Live-TV abzuspielen sowie Sendungen aufzunehmen (direkt und gesteuert über die mobilen Applikationen). Blau – Die Box ist hier im sogenannten „Stand-by“-Modus. In diesem Modus kann kein Live-TV abgespielt werden, jedoch können Sendungen aufgenommen werden, die über die Box oder über die mobilen Applikationen zur Aufnahme vorbereitet wurden. Rot – Die Box ist hier im „Offline/Aus“-Modus (ausgeschaltet) und kann weder Live-TV abspielen noch Sendungen aufnehmen.

Prüfen Sie, ob Sie sich nur Ihre Lieblingssender anzeigen lassen. Dies geschieht über den Menüpunkt Einstellungen/Senderliste. Um alle Sender angezeigt zu bekommen, wechseln Sie von der Lieblingssenderliste in „alle Sender“.

Aktivieren Sie die Sender in der Reihenfolge, in der sie unter dem Menüpunkt „Sender“ erscheinen sollen. Der zuletzt hinzugefügte Lieblingssender erscheint immer ganz unten in der Liste. Oder ändern Sie die Reihenfolge z. B. einfach über die APP auf Ihrem Smartphone. Dort können Sie die Sender verschieben. Danach werden dann auch die Sender auf der SET-TOP-BOX in der gleichen Reihenfolge angezeigt.

Wechseln Sie unter Einstellungen/Senderliste auf „Alle Sender“.

Ihre Lieblingssender können Sie unter Einstellungen/Senderliste einstellen. Durch nochmaliges Aktivieren des bereits gewählten Senders wird der Sender als Lieblingssender deaktiviert.

Sie haben die Möglichkeit, eine Lieblingssender-Liste anzulegen und diese auf allen Endgeräten zu nutzen. Damit können Sie Ihre Lieblingssender so ordnen, wie es für Sie am besten ist, z. B. einfach über die APP auf Ihrem Smartphone. Danach werden dann auch die Sender auf der SET-TOP-BOX in der gleichen Reihenfolge angezeigt.

Die Seriennummer befindet sich auf der Rückseite des Geräts. Es ist die 16-stellige Nummer, die mit M20 beginnt.

Produkte

Die Kosten verändern sich auch nach der Mindestvertragslaufzeit nicht.

Sie können sowohl ein Upgrade auf ein höheres Produkt als auch ein Downgrade auf ein niedrigeres Produkt durchführen lassen. Das Upgrade ist für Sie jederzeit kostenlos möglich. Bei einem Downgrade fällt eine einmalige Wechselgebühr von 49 Euro an.

Bei einem Produktupgrade handelt es sich um den Wechsel von einem E.ON Highspeed-Produkt mit geringerer Bandbreite zu einem E.ON Highspeed-Produkt mit höherer Bandbreite. Bei einem Wechsel kann es zu einem Tausch der FRITZ!Box kommen. Ein Produktupgrade ist jederzeit kostenlos möglich. Ein Produktdowngrade ist ein Wechsel zu einem Produkt mit geringerer Bandbreite und kostet zudem einmalig 49 Euro.

Die Gesprächskosten in das deutsche Mobilfunknetz betragen derzeit brutto 0,16 Euro pro Minute. Auslandstarife werden auf dem Preisblatt ausführlich dargestellt: https://www.eon-highspeed.com/.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bieten wir keine Telefonflatrate in das Ausland an. Unserer Preisliste können Sie die aktuell gültigen Tarife entnehmen: https://www.eon-highspeed.com/.

Wir bieten Ihnen eine echte Flatrate an. Sie können demnach surfen, ohne dass weitere Kosten entstehen.

Mit der Internetflatrate können Sie den bereitgestellten Internetzugang ohne Begrenzung des Datenvolumens nutzen.

Mit der Telefonflatrate telefonieren Sie kostenlos im gesamten deutschen Festnetz. Nicht enthalten in der Telefonflatrate sind Onlineverbindungen, Anrufe in das Ausland, zu Sonderrufnummern und in Mobilfunknetze. Call-by-Call (fallweise Auswahl eines Verbindungsnetzbetreibers) ist nicht möglich.

Für E.ON-Strom- und/oder -Erdgaskunden beträgt die Anschlussgebühr einmalig 49,90 Euro. Sollten Sie kein E.ON-Kunde sein, beträgt die Anschlussgebühr einmalig 79,90 Euro.

Ein Standardeintrag ist für Sie kostenlos.

Für die Zeit Ihrer Vertragslaufzeit ändert sich der Preis nicht.

Ja, Sie können auch als Gewerbetreibender E.ON Highspeed nutzen. Unsere Produkte stehen jedem zur Verfügung. Die Produkte sind jedoch auf die Bedürfnisse der Privatkunden ausgerichtet.

Westenergie Breitband bietet in Abhängigkeit der verfügbaren Infrastruktur Bandbreitenprodukte mit Übertragungsraten von 16 Mbit/s bis 1.000 Mbit/s an. Die genauen Details entnehmen Sie bitte unserer Produktübersicht. https://www.eon-highspeed.com/.  

Störungen

Nach Feststellung des Gerätedefekts veranlassen wir den Austausch umgehend.

Unsere Hotline 0800 – 9906066 ist zu folgenden Zeiten verfügbar: Montag – Freitag: 07:00 Uhr – 20:00 Uhr Samstag: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr Ausnahmen: Bundeseinheitliche Feiertage Kein Service Heiligabend (außer an Sonntagen): 08:00 Uhr – 14:00 Uhr Silvester (außer an Sonntagen): 08:00 Uhr – 16:00 Uhr

0800 – 9696006.

Technische Begriffe

Ja. Vectoring wird bereits heute eingesetzt.

Vectoring ist die Erweiterung einer DSL-Übertragungstechnik, um das unerwünschte Übersprechen zwischen benachbarten Teilnehmeranschlussleitungen zu verringern. Diese Technik kann die Übertragungsrate pro Teilnehmeranschluss in Kupferkabeln deutlich steigern, die ursprünglich nur für Telefonie gelegt wurden. Theoretisch sind damit bis zu 120 Mbit/s beim Download und 40 Mbit/s beim Upload möglich.

Mbit/s steht für „Megabit pro Sekunde“. Es ist eine Größeneinheit für die Datenübertragungsraten in der Telekommunikation. Sie beschreibt die Datenmenge, die durch eine Leitung pro Sekunde übertragen werden kann. 1 Megabit entspricht 1 000 000 Bit.

ISDN steht für „Integrated Services Digital Network“. Dabei handelt es sich um einen Festnetzanschluss. Im Unterschied zum analogen Telefonieren werden die Daten hierbei jedoch digital übertragen. Dadurch ist es möglich, mehrere Signale gleichzeitig zu empfangen oder zu versenden. Dies geschieht mit einer Datenübertragungsrate von 64 kbit/s. Mit einer sogenannten Kabelbündelung kann die Übertragungsgeschwindigkeit bei 128 kbit/s liegen.

FTTH steht für „Fiber to the home“ – d. h., Westenergie Breitband als Produktgeber von E.ON Highspeed stellt so pro Kunde eine dedizierte Glasfaser im Gebäude zur Verfügung.

FTTC steht für „Fiber to the curb“ – Glasfaser bis zum Bordstein. Bei dieser Ausbaustufe reicht die Glasfaser bis zum Kabelverzweiger (grauer Kasten in Ihrer Straße). Im Kabelverzweiger oder in dessen Nähe befindet sich eine optische Netzwerkeinheit, um die optischen Signale des Glasfaserkabels in elektrische Signale umwandeln zu können. Diese Daten werden dann per Kupferkabel zum Nutzer übertragen. Mit der heutigen Technik können dabei bis zu 120 Mbit/s erreicht werden.

FTTx steht für „Fiber to the x“ und gibt die Ausbautiefe der jeweiligen Breitbandanschlüsse an. Das x ist dabei ein „Platzhalter“ und wird je nach Ausbaustufe (beispielsweise bis ins Gebäude) durch einen anderen Buchstaben ersetzt. Wichtig zu wissen ist auch, dass die Länge der Kupferkabel abnimmt und Bandbreite sowie Übertragungsrate zunehmen, wenn dem Zielort möglichst nahe gekommen wird.

DSL steht für „Digital Subscriber Line“. Dies ist eine seit Anfang der 1990er-Jahre verfügbare Technologie, die im Vergleich zu analogen Modems oder ISDN-Karten eine vielfach höhere Datenübertragungsgeschwindigkeit beim Surfen im Internet ermöglicht. Technisch ist dafür keine Glasfaserleitung erforderlich. Die Daten lassen sich auch über ein gewöhnliches Kupferkabel übertragen. Allerdings ist dann zusätzliche Hardware notwendig.

Downstream ist die Datenübertragung aus dem Internet zum Rechner des Nutzers. Hierüber laufen die „Downloads“.

Die Datenübertragungsrate gibt an, wie viele Daten innerhalb einer bestimmten Zeiteinheit über einen Übertragungskanal übertragen werden. Sie wird in der Einheit Bit pro Sekunde gemessen.

Verfügbarkeit & Nutzung

Bitte erkundigen Sie sich bei dem Anbieter Ihrer Wahl!

Eine persönliche Beratung ist selbstverständlich möglich. In den ausgebauten Gemeinden finden Bürgerveranstaltungen sowie Beratungstermine statt. Termine finden Sie https://www.eon-highspeed.com/. Zudem können Sie sich jederzeit an die kostenlose Hotline wenden: 0800 – 9900066.

Prüfen Sie die Verfügbarkeit auf unserer Startseite oder erfahren Sie über unseren Newsletter regelmäßig, wo als Nächstes ausgebaut wird: https://www.eon-highspeed.com/.

Führen Sie den Verfügbarkeitscheck auf unserer Startseite durch. Wird E.ON Highspeed Internet unter Ihrer Adresse angeboten, dann können Sie bequem online bestellen. Sobald das Breitbandnetz erschlossen ist, kündigen wir den aktuellen Vertrag für Internet und Telefonie bei Ihrem bisherigen Anbieter. Somit wird sichergestellt, dass die Wartezeit für unser schnelles Internet möglichst kurz ist und Sie zu jedem Zeitpunkt mit Telefonie und Internet versorgt werden. Zudem stellen wir sicher, dass Sie aktuelle Rufnummern auf Wunsch mitnehmen können. Dazu füllen Sie bitte den Anbieterwechselauftrag aus: https://www.eon-highspeed.com/.

Sie können jederzeit den Verfügbarkeitscheck auf unserer Startseite durchführen und anschließend bestellen. Im Nachgang Ihrer Bestellung kündigen wir Ihren Altvertrag und teilen Ihnen den Zeitpunkt der Anschaltung von E.ON Highspeed mit. Sollten Sie Ihre Rufnummer behalten wollen, füllen Sie bitte den Anbieterwechselauftrag mit Ihrer Bestellung aus: https://www.eon-highspeed.com/.

Auf unserer Startseite können Sie prüfen, ob das schnelle Internet auch bei Ihnen verfügbar ist: https://www.eon-highspeed.com/.

Auf unserer Startseite können Sie prüfen, ob das schnelle Internet auch bei Ihnen verfügbar ist: https://www.eon-highspeed.com/.

Wechsel oder Neuanschluss

Der Prozess des Anbieterwechsels ist von der Bundesnetzagentur geregelt. Diese Regelung sieht vor, dass es zu keinem Ausfall von mehr als einem Tag kommen darf. In diesem Zeitraum wird Ihre Anschlussleitung von Ihrem bisherigen Anbieter zu uns umgeschaltet. Außerdem werden Ihre Rufnummern, falls gewünscht, übernommen. Ihr alter Provider wird an diesem Tag morgens Ihren Telefonanschluss außer Funktion setzen. Die Umschaltung der Leitung von Ihrem alten Provider zu uns erfolgt im Laufe des Tages vor Ort durch einen Techniker der Deutschen Telekom.

Der Router (AVM FRITZ!Box) wird Ihnen kurz vor der Anschaltung schon vorkonfiguriert zugesendet. Sie brauchen nur die FRITZ!Box an die TAE-Dose oder Ihren ONT anzuschließen. Wenn Sie dennoch eine Installation wünschen, bieten wir Ihnen einen Installationsservice an. Rufen Sie uns unter der kostenlosen Hotline an. Weitere Informationen zu den Geräten finden Sie im Downloadbereich: https://www.eon-highspeed.com/.

Ein Besetztzeichen erfolgt standardmäßig nach 90 Sekunden.

01805er-Rufnummern können übernommen werden.

Sofern unser Produkt für Sie verfügbar ist, beträgt die Bereitstellungsdauer für einen Neuanschluss in der Regel vier Wochen. Falls Sie uns mit der Übernahme eines bestehenden Anschlusses beauftragt haben, wird Ihr Anschalttermin durch die Laufzeit Ihres laufenden Vertrags festgelegt. Falls Sie einen Neuanschluss bestellt haben, werden wir Ihren Anschluss zum nächstmöglichen Anschalttermin bereitstellen. Sobald uns der Anschalttermin bekannt ist, werden wir Ihnen diesen mitteilen.

Die Vertragslaufzeiten Ihres jetzigen Vertrags entnehmen Sie bitte Ihren Vertragsunterlagen des Altanbieters.

Falls Sie Ihren Internetzugang im Rahmen eines zweiten, separaten Vertrags beziehen, müssen Sie diesen zweiten Vertrag selbst kündigen, um Mehrkosten zu vermeiden. Gleiches gilt für sogenannte Preselection-Verträge. Auch diese müssen Sie selbst kündigen.

Wenn Sie von Ihrem jetzigen Anbieter einen reinen Telefonanschluss oder ein Komplettangebot (Telefon und Internet) beziehen, dann übernehmen wir alle Schritte zur Kündigung und Übernahme Ihres Anschlusses. Um eine reibungslose Übernahme zu gewährleisten, empfehlen wir, nicht selbst zu kündigen.

Kontakt per E-mail

Schreiben Sie uns eine E-Mail!