Ein Produkt der Westenergie Breitband GmbH – ein Teil der E.ON Gruppe
Produkte Glasfaserausbau Service & Hilfe Neuigkeiten Ausbaugebiete
Produkte Glasfaserausbau Service & Hilfe Neuigkeiten Ausbaugebiete

Die coolsten Apps des Jahres: Must-have-Tools für jedes Smartphone

Die Standardausstattung eines gut bestückten Smartphones bedarf keiner großen Erklärung: Sie reicht von WhatsApp über TikTok und Instagram bis hin zu Snapchat und YouTube. Doch wer sind die heiß gehandelten Neuen im Reigen der digitalen Tools? Hier kommt ein Überblick über die zehn Must-have-Apps des Jahres 2021.

#1: Bildung für die Hosentasche

Stark im Trend liegen derzeit Apps für die persönliche Weiterbildung. Ob Sprachtrainer wie Duolingo oder SimpleClub als Tutor für Schülerinnen und Schüler – solange VHS-Kurs, Sprachreise & Co. noch auf Eis liegen, sind diese kleinen Lernprogramme eine super Option, um das eigene Wissen aufzufrischen oder zu erweitern.

#2: (Büro-)Organisation ist alles

Eine superpraktische Möglichkeit, sein mobiles Büro zu sortieren, ist die kostenlose App WPS Office. Die All-in-One-Office-Suite für Word-, Excel-, PowerPoint- und PDF-Dateien läuft sowohl auf iOS- als auch auf Android-Smartphones. Lässig an der Office-App ist zudem ihre ausgeprägte Konnektivität: Sie dockt an viele gängige Lern- und Kooperationsumgebungen wie Google Classroom, Zoom, Slack und Google Drive an – also ideal für das Arbeiten, Lernen und Studieren auf Distanz.

#3: Chat mit Privatsphäre

Bei Instant Messengern steht immer wieder die Frage im Raum, wie geschützt die eigenen Daten wirklich sind. Bei WhatsApp und Facebook ist die Antwort schnell gegeben: kaum. Denn mit der Nutzung der beiden Tools willigen Verbraucher automatisch in die optionale Weiterverwertung ihrer Daten ein. Dabei gibt es mit Signal, Threema oder Telegram durchaus Alternativen, die inzwischen so weit verbreitet sind, dass sich ein Umsatteln lohnen kann.

#4: Apropos Sicherheit

Wo wir schon beim Thema Sicherheit sind: Die sollte nicht nur bei Desktop und Notebook mitgedacht werden, sondern auch bei mobilen Endgeräten. Deshalb ist der Einsatz von Virenscannern wie Sophos Mobile Security und von VPN-Diensten zum sicheren Surfen wie ProtonVPN sowie von Passwortmanagern wie LastPass oder KeePass2Android absolut sinnvoll.

#5: Schnell verschickt

Definitiv eine coole Angelegenheit ist die Frankier-App von Post und DHL. Denn mit diesem praktischen Helferlein können Briefe und Pakete einfach via Smartphone frankiert werden. Zusätzlicher Bonus: Die App unterstützt die Sendungsverfolgung von Paketen und setzt eine Push-Nachricht ab, sobald sich am Sendungsstatus etwas verändert hat.

#6: Wischen und herrschen

Wer arbeitet, der soll auch Spaß haben – und der ist mit Reigns: Beyond garantiert. Das Prinzip des mobilen Zocks ist simpel (und erinnert mächtig an das Bedienprinzip einer bestimmten Dating-App): Der Spieler muss über das Wischen von virtuellen Karten nach links Entscheidungen treffen. Diese wirken sich unmittelbar auf den Spielverlauf aus. Mit insgesamt 1 400 Entscheidungskarten ist bei diesem Spiel die Langeweile erst einmal gebannt.

#7: Gesucht, gefunden

Netflix leergeguckt? Das Bücherregal zweimal durchgearbeitet? Die aktuelle Playlist der Lieblingssongs schon 1 000 Mal rauf- und runtergehört? Wenn es an frischer Inspiration mangelt, dann sorgt Friendspire für Abhilfe. Die App arbeitet ähnlich wie ein soziales Netzwerk und hilft dabei, neue Filme, Serien, Bücher, Podcasts oder auch Restaurants zu finden. Hier können Nutzer Freunde beobachten, ihre Listen und Bewertungen anschauen und Empfehlungen austauschen.

#8: Schön was auf die Ohren

Wer auf Podcasts steht und ein Programm sucht, dass mehr Konfigurationen bietet als die üblichen Verdächtigen Spotify, Apple und Google, dem sei Overcast empfohlen. Dieses Tool ermöglicht es nämlich unter anderem, nicht nur Podcasts in die eigene Bibliothek zu packen, sondern diese obendrein in intelligenten Playlists zu organisieren.

#9: Bildbearbeitung de luxe

Es ist eine der besten Bildbearbeitungs-Tools, die derzeit zu kriegen sind: Mit Googles Foto-App Snapseed können Nutzer jedes Foto mit wenigen Handgriffen aufhübschen – und das nicht nur kostenlos, sondern in hoher Qualität.

#10: Digital gehämmert

Zu guter Letzt noch eine echt praktische App, die es zwar schon lange gibt, die aber immer noch nicht auf jedem Smartphone installiert ist. Dabei darf die Werkzeugkiste-App ganz einfach auf keinem mobilen Endgerät fehlen, wenn man die Herausforderungen des Alltags-Dschungels meistern will.